Die Geschichte von Strom - stromtarifebillig.de

Der kostenlose Strom-Tarifrechner

Die günstigen Tarife für Ihre Region finden und bis zu 300 Euro sparen!
PLZ:
Verbrauch:
erweiterte Dateneingabe öffnen
tüv service tested

TopTarif hat vom TÜV Saarland (11/2012 Nr.1764) die Auszeichnung "TÜV-geprüftes Vergleichsportal im Bereich Preisvergleich:Strom/Gas" erhalten.



Die Geschichte von Strom

Die Entwicklung des Stromes begann im 19. Jahrhundert in Verbindung mit Telegrafie und der Galvanik. Für diese Anwendungen reichte damals die Leistung von Batterien. 1866 wurde dann das dynamoelektrische Prinzip entwickelt. Werner Siemens entwickelte den ersten elektrischen Generator. Dieser Generator entwickelte sich im Laufe der Jahre mehr und mehr, denn der Bedarf am Strom wuchs und wuchs. Die Stromnetze wurden stetig ausgeweitet. In erster Linie wurde dieser Strom genutzt, um in der Öffentlichkeit und in den ersten Privathaushalten Bogen- und Glühlampen zu betreiben. Eine besondere Erleichterung brachte der Strom bei Leuchttürmen, denn die Glühlampen leuchteten wesentlich stärker als die Kerze die damals genutzt wurden.

Durch den wachsenden Bedarf entstanden auch recht schnell die ersten Kraftwerke. Zunächst wurden diese mit einfachen, aber leistungsfähigen Wasserturbinen und Dampfmaschinen angetrieben.

In den letzten Jahren des 19. Jahrhunderts begann man auch unterschiedliche Arten von Strom zu entwickeln. Es wurde zwischen Gleich- und Wechselstrom unterschieden und man merkte recht schnell, dass der Wechselstrom stark dominant wurde. Daher entschied man sich bei der Stromproduktion mehr und mehr dafür, die Entwicklung im Wechselstrom auszubauen.